Über FMA


Was ist Arnis / Eskrima / Kali / FMA?

Arnis / Eskrima (auch Escrima oder Esgrima) und Kali sind die gängigsten Namen für die Kampf und Selbstverteidigungs-Systeme, die ihre Wurzeln in den bewährten, jahrhundertealten Waffentechniken der philippinischen Dschungelkämpfer haben.

Arnis/Eskrima/Kali
 -Sind philippinische Kampfkünste mit jahrhundertealter Tradition
 -verbinden die Erfahrungen aus dem Dschungelkampf mit der Bewegungsharmonie einer Kampfkunst
 -sind effektive Systeme zur Selbstverteidigung
 -schulen Reflexe, Koordination und Schnelligkeit
 -stellen  keine besonderen körperlichen Anforderungen an Kraft oder Beweglichkeit
 -machten einfach viel Spaß 🙂

Die philippinischen Kampfkünste sind eine vielfältige und effektive Form der Selbstverteidigung. Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten wird in den FMA erst der Umgang mit der Waffe (dem Stock) gelehrt/gelernt. Wenn diese Bewegungsmuster gelernt wurden, können sie – und das ist das Besondere an den FMA – auf Gegenstände des täglichen Lebens sowie auf waffenlose Techniken übertragen werden. Kugelschreiber, Buch und Handtuch, Schuh, Gürtel oder Zeitung sind dann sinnvolle Hilfsmittel in der Selbstverteidigung.

Arnis/Eskrima/Kali Techniken werden mit und ohne Waffen trainiert:
Einzelstock und Doppelstock, waffenlose Techniken, Nutzung alltäglicher Gegenstände (z.B. Kugelschreiber, Schlüssel, Schirm, Handtuch, Gürtel…), Messer, Schwerter, Macheten u.v.m.

Die philippinischen Kampfkünste sind also kein reiner Stockkampf, sondern umfassende Kampf- und Selbstverteidigungs-Systeme, in denen der Stockkampf einen Teilbereich darstellt.


Arnis / Eskrima / Kali Training

Arnis/Eskrima/Kali Training ist vielseitig und dynamisch. Es vermittelt und schult:
 -Verteidigung gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe
 -Selbstvertrauen durch Selbstverteidigung
 -Entwaffnungen, Konter und Gegenkonter
 -Tritt- und Fausttechniken
 -Hebel-, Wurf- und Nerventechniken
 -Koordination und Schnelligkeit
 -Reflexe und Wahrnehmung 

Unser Arnis / Eskrima / Kali Training eignet sich aufgrund seiner guten Systematik und Methodik hervorragend für Kampfkunst-Neulinge. Aber auch viele erfahrene Kampfkünstler anderer Stile, die ihr Training durch Arnis / Eskrima / Kali ergänzen, finden ihren Weg in unser Training. Dabei spielt das Alter keine Rolle und es ist für Männer und Frauen gleichermaßen gut geeignet.

Deeskalation

Im unserem Training werden von Anfang an und bis in die Schwarzgurtgrade hinein auch Prinzipien von sogenannten Deeskalationskonzepten unterrichtet. Das bedeutet, dass zuerst versucht werden soll,  Konflikte defensiv und intelligent, also gewaltfrei, zu lösen, bevor als letzte Möglichkeit die Anwendung der Arnis-Techniken für offensive Selbstverteidigung in einer Notwehrsituation gewählt wird.

Notwehr / Nothilfe

Auch die Aspekte Notwehr und Nothilfe sowie Grundzüge des Waffenrechts und viele weitere rechtliche Aspekte rund um das Thema Selbstverteidigung sind im Prüfungs- und Ausbildungsprogram verankert.
(Wer sich darüber hinaus mit diesen Themen beschäftigen will findet u.A. hier einiges an weiterführenden Artikeln und Informationen.)